Ausgezehrte Erde austauschen

Durch den fortlaufenden Verrottungsprozess im Inneren sackt im ersten Jahr die Schicht um zehn bis zwanzig Zentimeter nach unten, wobei man diese Menge mit Pflanzerde wieder aufgefüllt werden sollte. Wesentlich wichtiger ist, dass der Schichteffekt eines Hochbeets nach fünf bis sieben Jahren je nach Bepflanzung verbraucht ist. Das bedeutet, die ausgezehrte Erde komplett zu entnehmen und ein neues Schichtsystem aufzubauen. Diese Gartenerde kann man für Flachbeete verwenden, soferne welche zur Verfügung stehen.
Bei dieser Gelegenheit sollte man auch überprüfen, ob die innen angebrachte Folie noch intakt ist und diese gegebenenfalls ausbessern.

Dieser Beitrag wurde unter Hochbeet Praxis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar