Ein Trabant als Hochbeet

Die Märkische Allgemeine vom 6. November 2017 berichtet, dass ein Trabi im Garten von Ewa Rometzki in Benken als ein Hochbeet als Ergänzung in dem paradiesischen und sehr ursprünglich belassenen Garten verwendet wird. Als die Gartenbesitzerin das Grundstück erworben hatte, war der Wagen schon da, und dass die Nachbarn alles ausgebaut haben, was sie brauchen konnten. Vermutlich handelt es sich um einen Trabant P 601, der maximal 40 Jahre alt ist. Als der Trabi ausgeschlachtet war, wurden Motorraum und Kofferraum zum Hochbeet, in dem bis in den Herbst hinein die unterschiedlichsten Blumen blühen, und der Efeu rund um die Karosserie rankt. Die Räder sind bis zur Achse in die Erde eingewachsen. Der Trabant war schon beim Dorfrundgang der Jury des Dorfzukunftspreises ein Blickfang und Fotomotiv.

Dieser Beitrag wurde unter Kreativität, Originelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar