Heiße Asche aus einem Küchenherd in ein Hochbeet

Die Kleine Zeitung berichtet am 16. Februar 2018, dass in Trebesing eine Frau heiße Asche im Hochbeet entsorgte: „Eine 49-Jährige aus der Gemeinde Trebesing (Spittal/Drau) entsorgte am Freitag heiße Asche aus ihrem Küchenherd in einem Hochbeet bei der Holzterrasse ihres Hauses. Anschließend ging sie zur Arbeit.“

Gegen 16:00 Uhr begann das Hochbeet zu brennen. Wenig später begann die Terrasse ihres Hauses zu brennen. Eine Spaziergängerin alarmierte die Feuerwehr und versuchte gemeinsam mit einem Nachbarn den Brand einzudämmen.

Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus.

Dieser Beitrag wurde unter Katastrophen, Kurioses veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar