Hochbeete für Ästheten

Auf einer Website fand ich die Lobeshymnen auf ein Hochbeet aus Zirbenholz, wobei der Autor Markus Stegmayr weniger auf die Qualität als auf die Ästhetik abhob. Er schreibt:

„Persönlich muss ich sagen, als Ästhet der ich nun einmal bin, fällt vor allem ein Argument bei mir auf fruchtbaren Boden: Alles sieht ordentlich, aufgeräumt und irgendwie „eingerahmt“ aus. Ein besseres Wort finde ich nicht. Dabei geht es mir gar nicht so um die Ordnung und um die Strukturierung der Beete. Denn das leisten die Hochbeete hier auf alle Fälle. Es ist etwas anderes. Vielleicht liegt es daran, dass sie zum Teil aus Zirbenholz sind. Und daher herrlich nach Zirbenholz duften, was zusammen mit der Erde oder mit angesetzten Kräutern einen unvergleichlichen Duft ergibt. Das ist mal ein Punkt. Aber es ist vielleicht auch der schöne Holzrahmen, der eure Beete von dort an einrahmen wird. Damit wird das „Garteln“ noch mehr zum Vergnügen als ohnehin schon. Einfach gesagt: Die Hochbeete sind einfach schön. Formschön. Formvollendet. Und geben eurem Hobby und eurer Leidenschaft den absolut richtigen Rahmen.“

Quelle
http://blog.4betterdays.com/allgemein/hochbeet-zirbenholz-4betterdays/ (14-04-02))

Dieser Beitrag wurde unter Kreativität, Kurioses abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar