Nützlinge im Hochbeet

Nützlinge sorgen für das ökologische Gleichgewicht in Hochbeeten und stellen einen natürlichen Pflanzenschutz dar, allerdings muss man, um viele verschiedene Tiere auf die Terrasse oder den Balkon zu locken für Nahrung und Lebensräume sorgen, denn die Tiere brauchen Nist-, Brut-, Rückzugs-und Überwinterungsplätze. Grundvoraussetzung für die Nützliche ist allerdings, auf Insektizide, Kunstdünger und Pflanzenschutzmittel zu verzichten, weil somit das biologische Gleichgewicht gestört wird.
Alerdings ist es im Vergleich zu einem Garten auf einer Terrasse oder einem Balkon nicht so leicht möglich, Unterschlupf für Nützlinge zu gestalten. Möglich sind Nützlingshotels für Wespen, Fliegen, Bienen, Falter, Kurzflügler, Schlupfwespen, Florfliegen oder Ohrwürmer anzulegen, doch ist es nicht für alle Terrassenbesitzer einfach, mit diesen zugegebenermaßen nützlichen Insekten zusammenzuleben. Doch manche sind nachtaktiv, denn so gehen etwa Ohrwürmer nachts auf Jagd nach Blattläusen, Spinnmilben und Insekteneiern. Wenn nicht viel Platz vorhanden ist, kann man in einem Hochbeet einen kleinen Nützlingsgarten anpflanzen, sodass neben Schmetterlingen viele andere Insekten von dem Nahrungsangebot profitieren.

Quelle
Radio Burgenland: Uschi hoch zu Beet – Folge 8 vom 3. Mai 2016.

Dieser Beitrag wurde unter Hochbeet Praxis, Hochbeet Tipps & Tricks, Schädlinge im Hochbeet veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Nützlinge im Hochbeet

  1. Waldkirchen am Wesen sagt:

    Als Maria Kristl in der Früh im Garten das überdachte Hochbeet öffnete, flatterte an einem Dill-Stängel ein wunderschöner Schwalbenschwanz, von dem sie prompt ein Foto knipste.

Schreibe einen Kommentar