Dreikäsehoch: das niedrigste Hochbeet

Das Onetz vom 1. Juni 2020 meldet, dass das wohl niedrigste Hochbeet der Region in Kaltenbrunn steht, wobei die Größe genau zu den Nachwuchsgärtnern passt. Unter dem Motto „Aus Liebe zum Nachwuchs – Gemüsebeete für Kids“ bauten Manuel Kober und Tobias Hämmer aus Nürnberg im Auftrag der Edeka-Stiftung im Freigelände des Kindergartens St. Martin ein Hochbeet, befüllten es mit Erde und bepflanzten es beispielhaft mit einigen Setzlingen. Aufgrund der Corona-Vorschriften waren nur Kinder aus der Notgruppe dabei und sie durften die Pflanzen erraten. „Jeden Tag gießen“ lautete der Auftrag der Experten. Die weitere Anpflanzung übernimmt das Personal mit den Kleinen. Diese Aktion, für die Bianca Liedl die Patenschaft übernommen hat, beinhaltet auch ein beachtliches Ausstattungspaket mit Gießkannen, Kinderschürzen und Buchmaterial. Die Bewegung im Freien und dabei etwas zu tun, komme den Kindern sehr entgegen, weil sie die Natur mit allen Sinnen erleben, sagte Leiterin Renate Lehr. „Sie lernen mit Gartengeräten sachgerecht umzugehen, Verantwortung zu übernehmen und entwickeln Kontinuität im Tun. Zudem sind die Pflanzen ein wertvoller Teil der Ernährung.“

Dieser Beitrag wurde unter Originelles, Soziales veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar