Hochbeet zum Sprachenlernen

Noch ist am Spielplatz nahe der katholischen Kirche St. Johannes in Leithe kein Hochbeet zu sehen, doch das soll sich Ende Februar 2021 ändern, wenn das Projekt “Leit(h)er” an die Arbeit geht, bei dem es um die Sprachentwicklung von Kindern mit Migrationshintergrund geht. Für Sarah-Jane Collins, deren Eltern aus Irland und Kanada stammen, war es war schwer, richtiges Deutsch für die Schule zu lernen und erst im Kindergarten hat sie es gelernt. So ist die Idee für das Masterprojekt entstanden, denn Collins studiert Deutsch als Fremdsprache und Linguistik an der Universität Duisburg-Essen. „Die Bachelorarbeit war theoretisch, nun wollte ich etwas Praktisches machen.“ Das Projekt “Leit(h)er” findet nun im Rahmen ihrer Masterarbeit statt.

Leithe diente als Inspiration für Masterarbeit. Für das Projekt hat sie sich im Stadtteil Leithe umgesehen. „Der Spielplatz an der Kirche ist ein Treffpunkt für Kinder und auch Eltern. Viele davon haben einen Migrationshintergrund oder sind arbeitssuchend“, erzählt die Mutter einer Patchworkfamilie, „wo kann besser eine Sprachförderung stattfinden als hier?“ Dafür hat sich die 35-Jährige ein Hochbeetprojekt mit Grundschulkindern und ihren Müttern überlegt. Um die Fläche am Spielplatz an der St. Johannes-Kirche, Kemnastraße 10, auch nutzen zu können, gab es bereits die Zusage vom Jugendamt und eine Spielplatzpatenschaft für den Spielplatz wurde übernommen. „Ein Hochbeet muss wachsen, gepflegt werden und sich setzen. Genauso ist es mit einer Sprache. Man muss Vokabeln lernen und der Wortschatz wächst“, erklärt Collins die Parallelen zwischen Pflanzen und Sprache. Man müsse die Fremdsprache in den Alltag integrieren. Es sei einfacher, dies über ein praktisches Projekt zu machen. Während der Arbeiten wird Deutsch gesprochen und so lernen Mütter und Kinder anhand eines praktischen Beispiels, wie sich der Wortschatz nach und nach verbessert.

Das Projekt “Leit(h)er” findet vom 22. bis 26. Februar 2021 in der Zeit von 15 bis 18 Uhr statt. Interessierte können sich per E-Mail an: sarah-jane.collins@uni-due.de oder unter der Rufnr.: 017662419194 anmelden. Weitere Informationen zum Projekt gibt es auf Facebook unter: Projekt Leit.h.er.Info

Quelle

Stadtspiegel vom 24. November 2020

Dieser Beitrag wurde unter Ankündigungen, Soziales, Spezielles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.