Hochbeetgeheimnis

Der Stadtspiegel aus Herten berichtete am 5. Juli 2020, dass Irmgard Zysk, auch, wenn der Wendekreis im Gewächshaus des Kardinal-von-Galen-Hauses für ihren Rollstuhl nicht viel Platz bietet, es sich nicht nehmen lässt, sich um ihre grünen Lieblinge im Hochbeet zu kümmern. Viel Zeit verbringt sie dann im Park des Hauses, zupfte Unkraut, kümmert sich um das Hochbeet oder gießt die Kübelpflanzen. Gemeinsam mit Erika Krohnen überlegt sie, welches Mittel sie gegen Blattläuse verwenden können oder wann sie bestimmte Pflanzen zurückschneiden sollen. Wenn sie nicht gießt, pflegt oder umtopft, redet sie mit den Blumen, denn sie glaubt, dass die Pflanzen spüren, wenn man es gut mit ihnen meint. Ein Gärtnergeheimnis, dass die Blütenpracht um sie herum bestätigt.

Dieser Beitrag wurde unter Originelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar