Intelligente Hochbeete

Intelligente Hochbeete gibt es im Zuge der Digitalisierung der Zukunftsstadt Ulm, denn Am Eselsberg zeigt sich das Projekt „Zukunftskommune“ konkret in Form von autarken Gemüsebeeten für den legalen Mundraub.

Kai Weinmüller vom Ulmer Initiativkreis nachhaltige Wirtschaftsentwicklung erklärte, wie das smarte Hochbeet am Stifterweg funktioniert. Nun heißt es Pflanzen, ernten, essen: Mehr muss Mensch nicht tun. Das Gemüse-Hochbeet im Stifterweg am Eselsberg versorgt sich selbst. Es fängt Regenwasser auf und speichert es in Tanks, gewinnt Strom aus Solarzellen und betreibt damit eine Wasserpumpe, die das angebaute Gemüse automatisch nach gemessener Bodenfeuchtigkeit bewässert.

Dieser Beitrag wurde unter Originelles, Soziales veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.