Katastrophe: Zerstörtes Hochbeet

Schon wieder: Ein Hochbeet im Naschgarten mutwillig zerstört!

Der Tägliche Anzeiger meldet am 8. Juli 2019, dass in Holzminden Kinder der Kita Neue Straße schon seit vielen Jahren den Naschgarten als Naturerlebnisort nutzen, denn hier wird gespielt, getobt, Natur beobachtet und gegärtnert. Besonders stolz waren die Kinder auf die neu errichteten Hochbeete, denn vor Wochen wurden hier von den Kindern Gemüse-, Erdbeer- und Kräuterpflanzen gesetzt und mit viel Freude gepflegt und gegossen. Alles wurde akribisch in einem Pflanz-Tagebuch festgehalten, um die Erfahrungen auch weitergeben zu können. Anfang dieser Woche wurden alle Pflanzen mutwillig zertreten oder ganz herausgerissen.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Katastrophen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar