Gemauertes Hochbeet

Hochbeete werden meist unter Verwendung von Holzpfosten und starken Holzbohlen hergestellt, wobei in diesem Fall darauf zu achten ist, dass das Holz witterungs- und fäulnisbeständig ist. Ein stabileres Material für Hochbeete sind Ziegel oder Mauerwerkssteine, aus denen mit einem geeigneten Mörtel die Außenseiten des Hochbeetes erstellt werden. Für gemauerte Wände ist in der Regel ein Betonfundament als Auflager erforderlich. Die Innenwände von Hochbeeten sollten auch in diesem Fall mit Noppenfolie ausgekleidet werden. Besonders günstig sind dabei Hochbeete, die man aus gebrauchten Ziegeln herstellt, die man von einem Abrisshaus günstig erhalten kann. Ein solches aus Ziegeln gemauerte Hochbeet ist auf einer Terrasse auch ein optischer Blickfang.

Ein solches Hochbeet aus alten Ziegeln hat Elke in ihrem Weblog Elkes Chaos gebaut, von dem auch das folgende Bild stammt:

ziegel-hochbeet

[Quelle: http://elkeschaos.blogspot.co.at/2013/11/hochbeet-aus-alten-ziegeln.html]

Man kann ein Hochbeet auch aus echten Steinen oder Betonsteinen bauen – beides kann optisch ebenfalls attraktiv sein. Was Kosten für die Steine betrifft, hängt das von den regionalen Bezugsquellen ab, wobei es am günstigsten ist, wenn ein Steinbruch in der Nähe ist, wo man die Steine selber abholen kann. Wenn man allerdings im Mauern nicht so erfahren ist, sind regelmässige Betonsteine die bessere Wahl, da sie leichter zu stapeln sind und auch recht einfach mit Klebemörtel verbunden werden können. Damit kann man relativ einfach wie bei Ziegeln gerade Wände hochziehen, die unter dem Druck feuchter Erde nicht so leicht nachgeben. Das ist mit unregelmässigen Natursteinen eine größere Arbeit, damit die Steine sich auch wirklich gut verkeilen und man benötigt auch mehr Mörtel für die Verbindung bzw. Abdichtung.

Siehe auch Hochbeet aus Gabionen.

Dieser Beitrag wurde unter Hochbeet Praxis, Kreativität veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.