Hochbeet-Spende

Im Rodgauer Hospiz am Wasserturm in Offenbach freut man sich über ein gespendetes Hochbeet, denn dort ist frisch zubereitetes Essen aus der Hausküche selbstverständlich im Hospiz. Seit einigen Tagen kann das Essen noch frischer serviert werden, denn in einem Hochbeet im Garten wachsen zahlreiche Küchenkräuter. Für ein Kräuterbeet hatten sich die „Freunde des Wasserturms“ nach Absprache mit Hospizleiterin entschieden. Die direkten Nachbarn wollen das Hospiz unterstützen aber nicht nur einfach Geld spenden. Das Beet ist übrigens nicht nur für die Küche, sondern auch für die Gäste, die vielleicht zuhause oft im Garten tätig waren und nun hier die Kräuter anfassen können oder riechen oder auch vielleicht einfach nur mal wieder die Hände in die Erde stecken können. Das spüren, was man früher gemacht hat.

Quelle

op-online.de vom 14. Dezember 2020

Weitere Seiten zum Thema

Dieser Beitrag wurde unter Ankündigungen, Soziales veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.