Hochbeete in der 72-Stunden-Aktion

Im Fernsehmagazin “kreuzplus unterwegs” berichtete man überdie 72-Stunden-Aktion, die im vergangenen Jahr bundesweit stattfand, wobei sich zahlreiche Jugendliche in ganz Deutschland an der Sozialaktion beteiligten. Ziel war es eine gemeinnützige soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Aufgabe in 72 Stunden umzusetzen. Auch im Bistum Eichstätt haben sich zahlreiche Jugendliche daran beteiligt. Im schwäbischen Fünfstetten und in Nürnberg haben sich die Jugendlichen für ein ökologisches Projekt entschieden. In Fünfstetten entstanden eine Blühwiese, ein Hochbeet und ein Insektenhotel. In Nürnberg haben die jungen Menschen den Parkplatz vor der Kirche nachhaltig verschönert. Wild wuchernde Büsche, in denen jede Menge Müll lag, haben sie entfernt und ein Hochbeet gebaut.

Quelle: Donaukurier vom 8. September 2020

Dieser Beitrag wurde unter Soziales veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.