Hochbeetentfernung

Die Augsburger Allgemeine meldet am 11. September 2020, dass die Stadt das Hochbeet der Klimacamp-Aktivisten an der Maxstraße entfernt hat, d. h., dieses Hochbeet in der Maxstraße durfte nicht stehen bleiben.

Plus Klimaaktivisten hatten einen Pflanztrog mit Fahrradständern in der Maximilianstraße aufgebaut. Die Stadt Augsburg ließ ihn einen Tag später wieder entfernen. Erst am Mittwochmorgen hatten die Aktivisten des Klimacamps das Hochbeet auf einem Auto-Parkplatz in der Maximiliansstraße aufgebaut. Nun ist es schon wieder weg. Die Stadt hat es entfernen lassen.

Die Stadtverwaltung ließ das Hochbeet inzwischen entfernen. Augsburgs Baureferent Gerd Merkle bewertet den Vorfall als “rechtswidrigen Eingriff in den öffentlichen Verkehrsraum“. Da es sich aber um ein erstmaliges Vergehen handele, sehe die Stadt zunächst von einem Verfahren gegen das Klimacamp ab.

Dieser Beitrag wurde unter Katastrophen, Spezielles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.