Kriminelles Hochbeet? Ein Hochbeet hinter Gittern!

Das Elbe Wochenblatt berichtet im September 2021, dass bei der Bauminsel vor der Hamburger Sparkasse in der Holstenstraße ein Hochbeet hinter Gittern steht, das Anwohner und Passanten als störendes Ärgernis empfinden.

Der mannshohe Bauzaun regt viele auf, denn der Zaun ist völlig nutzlos, man kann sich nicht einmal mehr hinsetzen. Nach Auskunft des Bauamts Altona ist das Grundstück nicht in städtischem Besitz, wobei die Hamburger Sparkasse auf Nachfrage an ihren Vermieter, die Pöseldorfer Verwaltungsgesellschaft. verweist. Dass der Zaun dort immer noch steht, war dem Eigentümer allerdings nicht bekannt, denn ursprünglich habe man geplant, an Ort und Stelle ein mehrstöckiges Wohnhaus zu errichten, wofür das Hamburger Sparkassen-Gebäude abgerissen hätte werden müssen. Am Ende ist der Plan aber an den Baukosten gescheitert.

Weitere Seiten zum Thema

Schreibe einen Kommentar