Die Winterabdeckung für das Hochbeet

Bei der Vorbereitung eines nicht genutzten Hochbeet auf den Winter sollte man so vorgehen:

  • Das Hochbeet abernten.
  • Alle Pflanzenreste gründlich entfernen.
  • Die obere Erdschicht mit einer Gartenhacke etwas auflockern und eventuelle Wurzelreste entsorgen.
  • Eine Schicht aus Mulch, Stroh, Schnittgras, Kompost oder Laub auf das Hochbeet auftragen.
  • Das Hochbett abdecken.

Für welches Material man sich entscheidet, hängt davon ab, welche Vorteile man mit der Abdeckung verbinden möchte. Wird das Hochbeet mit einer wasserundurchlässigen Folie abgedeckt, ist das Hochbeet vor jeglicher Witterung bestens geschützt, wobei die Folie dafür sorgt, dass Regenwasser keine Nährstoffe aus dem Beet ausschwemmen kann. Bei der Abdeckung des Hochbeets mit einer Dachpappe sollte man diese noch ein wenig eingegraben, um eindringende Nässe abzuhalten. Die Dachpappe kann man mit Nägeln am Hochbeet befestigen. Dachpappe schützt vor Staunässe, gleichzeitig wird das Hochbeet aber auch belüftet und kann an wärmeren Tagen auch wieder trocknen.




Schreibe einen Kommentar