Indoor Gardening – Das Hochbeet im Wohnzimmer

Wer sagt, dass ein Garten immer draußen sein muss? Mit Indoor Gardening, also Gärtnern in geschlossenen Räumen, wird das möglich.

Der Begriff kommt aus den Englischen und bedeutet einfach übersetzt soviel wie drinnen Gärtnern. In diesem Fall bezeichnet es keine Blumentöpfe, sondern ein Hochbeet für den Innenraum, denn neben dem Garten. der Terrasse oder ode Balkon eignet sich in manchen Fällen sogar die Wohnung selbst für ein Hochbeet.Wichtig ist dabei, dass man einen entsprechenden Untergrund vorbereitet, der eventuell überschüssiges Wasser aufnehmen kann. Ein Indoor-Beet kann dann ein dekorativer Blickfang für das Zuhause sein.

Als Werkstoffe bieten sich hochwertiger Stahl für das Gestell und lackiertes Aluminium für die Wanne an, unter dem sich überschüssiges Wasser sammeln kann, damit man  Staunässe vermeidet. Außerdem sollte im Boden des Hochbeets ein Wasserablass eingebaut werden, der fest verschlossen werden kann

Die Befüllung der Beete ist hier genau so wie bei den Varianten von draußen auf der Terrasse oder dem Balkon, jedoch ist hier noch viel mehr ein sehr sonniger Platz gefragt, am Besten direkt an einem Fenster, das sich öffnen lässt. So können die Pflanzen in der Wohnung von der direkten Sonneneinstrahlung profitieren.

Übrigens nutzt ein Indoor-Beet die warmen Temperaturen der Innenräume und eignet sich daher auch gut zum Vorziehen der Pflanzen für die Frühjahrsaison.

Weitere Seiten zum Thema

Dieser Beitrag wurde unter Kurioses, Originelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar