Balkonhochbeet

Wie ein Terrassenhochbett hat auch ein Balkonhochbeet viele Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten, denn das den Rücken schonende Gärtnern, also das Bearbeiten und Pflegen der Pflanzen, ist durch die ergonomische Arbeitshöhe eines Balkonhochbeetes gegeben. Vor allem Senioren werden diese für sie angenehme Arbeitshöhe schätzen.

Auch nicht jeder Mensch besitzt einen Garten oder eine Terrasse, dennoch wünschen sich viele Menschen frisches Gemüse oder frische Kräuter wie Schnittlauch, Petersilie, Salbei, Basilikum oder Rosmarin zum Kochen immer griffbereit. Dafür ideal ist ein Balkonhochbeet oder ein Kräuterhochbeet.

Wie bei der Terrasse muss man prüfen, ob der Balkon ausreichend tragfähig ist, denn ein Hochbeet enthält viel Erde, die auch beim Gießen noch an Gewicht zunimmt, und ist dadurch eine nicht zu unterschätzende Belastung. Um das Gewicht des Hochbeetes zu reduzieren, kann man das Balkonhochbeet etwas weniger hoch bauen, auch kann man ein unterfahrbares Hochbeet, also ein Hochbeet, das auf Beine gestellt wird. Ein Bodenablauf im Balkonhochbeet ist unerlässlich,  denn sonst kommt es zu Staunässe, sodass die Pflanzen nicht gedeihen können. Um das Gewicht eines Balkonhochbeetes weiter zu verringern, kann man das Balkonhochbeet zu einem Viertel mit Blähton oder einem anderen wasserspeichernden Granulat wie Lavagesteinsgranulat füllen. Über die wasserspeichernde Schicht wird im Balkonhochbeet eine dünne Lage Vlies gelegt, bevor es mit Pflanzerde befüllt wird.

Wichtig ist auch die Aufstellung, denn ist das Balkonhochbeet günstig aufgestellt, ist geschützt etwa an einer warmen Hauswand, kann man darin Pflanzen über den Winter bringen?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hochbeet Praxis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Balkonhochbeet

  1. Vera Kruse sagt:

    Die WAZ vom 17. April 2018 berichtet, dass Vera Kruse (34 und Vegetarierin) einen anderen Trend der letzten Jahre für sich entdeckt hat: das Hochbeet. „Früher hatten wir einen Garten“, sagt sie, „aber seitdem wir in die Stadt gezogen sind, haben wir nur noch einen großen Balkon. Da ist so ein Hochbeet ideal.“ Gemüse, Salat und Kräuter will sie ansetzen und dabei auch Sohn Theo (2) „die Natur etwas näher bringen“.

Schreibe einen Kommentar