Gartentrend Square Foot Gardening

  • von

Square Foot Gardening, also das Gärtnern im Quadrat, wurde bereits vor über 40 Jahren, Anfang der 1980er Jahre, in den USA von Mel Bartholomew ntwickelt. Anstatt größere Flächen mit weit auseinanderliegenden Pflanzen zu bewirtschaften, erfand Bartholomew ganz einfach das Gärtnern im Quadrat: Innerhalb eines Beets werden kleine Quadrate angelegt, in denen dann die einzelnen Gemüsesorten gepflanzt werden, d. h., so befindet sich alles in einem überschaubaren Rahmen und wertvolle Ressourcen, wie Platz und Wasser gespart. Square Foot Gardening ist für das Hochbeet geradezu prädestiniert. Mithilfe des Square Foot Gardenings erzeuget man bei etwas planvoller Vorgehensweise auch auf der Terrasse einen überzeugenden Ertrag. Zunächst muss man die passende Quadratgröße für Ihdasr Hochbeet zu ermitteln, meist Quadrate im Format von 30×30 Zentimeter oder 40×40 Zentimeter. Dann schneidet man Holzstäbe in der entsprechenden Länge zurecht und unterteilt damit die Gesamtfläche in die einzelnen Quadrate. Alternativ kann man die einzelnen Quadrate mithilfe einer stabilen Schnur trennen. Beim Pflanzen der verschiedenen Arten sollten man darauf achten, dass hochwachsendes Gemüse nicht den anderen das Licht wegnehmen, auch muss der Nährstoffbedarf zueinander passen – siehe dazu den Beitrag “Zehrer“.

Quelle

https://praxistipps.focus.de/square-foot-gardening-das-steckt-hinter-dem-gartentrend_131907 (21-05-03)

Weitere Seiten zum Thema

Schreibe einen Kommentar