Hochbeete umgestoßen!

Die Luzerner Zeitung vom 24. November 2021 meldet, dass in Meggen beim Schulhaus Hofmatt Hochbeete umgestossen und so zerstört worden sind. Im Rahmen eines Jahresmottos zum Thema Nachhaltigkeit vor ein paar Jahren erhielt jede Klasse auf dem Schulareal Hofmatt ein Hochbeet, welches gestaltet und bepflanzt werden konnte. Seither wird dieses von Schülerinnen, Schülern und Lehrpersonen gehegt und gepflegt. Mit diesem Projekt wollte man die Schülerinnen und Schüler für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisieren und naturpädagogisch wirksam sein. Es ist bereits das zweite Mal in diesem Schuljahr, wobei beim erste Mal es jedoch nur zwei oder drei Kisten gewesen sind. Es ist für alle enttäuschend und unbegreiflich, wieso jemand so etwas macht, denn neben der Sauerei, die jemand wieder putzen muss, und dem aufwendigen Wiederaufbau, sind auch etliche Kinderaugen nicht ganz trocken geblieben. Man setzt nun alles daran, die Verantwortlichen ausfindig zu machen und hoffen, dass die polizeilichen Ermittlungen Früchte tragen.

Weitere Seiten zum Thema

Schreibe einen Kommentar