Wie das Hochbeet im Frühling pflanzfit machen?

Verklumpte Erde, vergraute Einfassung, noch fristen im Februar die Hochbeete ein eher ruhiges Dasein. Doch die ersten sonnigen Tage lassen die Lust aufs Gärtnern im Kleinen wieder erwachen. Will man das Hochbeet fit für die neue Saison machen, empfiehlt sich ein Boden-Check: Pflanzenreste müssen entfernt werden, und ist die Erde verschlämmt, dann fehlt es an faserigem Material, das das Substrat auflockert. Wichtig ist, dass der Pflanzboden eine grobe Struktur für eine gute Belüftung der Wurzelbereiche hat.
Man sollte ein Hochbeet wie ein Gartenbeet betrachten, d. h., man lockert die obere Schicht, füllt Erde mit Kompost nach und düngt ein wenig. Man sollte die Erde eines Hochbeetes schon im Herbst immer mit der Grabegabel lockern., im Frühjahr sollte man den Sauzahn mehrmals durchziehen und der Boden ist bestens vorbereitet.
Weitere Seiten zum Thema

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.