Bewässern von Hochbeeten mit Ollas und anderen Systemen

Grundsätzlich muss man beim Bewässern von Hochbeeten berücksichtigen, dass das diese immer etwas mehr Wasser benötigen als das herkömmliche Pflanzenbeete. Das liegt vor allem an dem Verrottungsprozess innerhalb des Hochbeets, denn der permanente Prozess der Kompostierung verbraucht nicht wenig Wasser. Auch darf man nicht vergessen, dass die Pflanzen im Hochbeet nicht selber mittels ihrer Wurzeln Wasser aus der Tiefe des Bodens ziehen können, sodass die kontinuierliche Bewässerung des Hochbeets lebensnotwendig für die Pflanzen ist. Auch gibt es in einem Hochbeet deutlich höhere Temperaturen, und zwar um etwa vier bis sechs Grad als außerhalb des Beetes. Daher sollte man ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem überlegen.

Ein Olla ist ein poröser unglasierter Tontopf der zur Bewässerung von Hochbeeten genutzt werden kann und dient den Kulturpflanzen in Trockenzeiten als Wasserspeicher. Das Wort Olla kommt aus dem Spanischen und bedeutet Topf, doch die Bewässerungstöpfe werden nicht nur im spanischsprachigen Südamerika schon lange verwendet, sondern wurden früher vorwiegend in Wüstengebieten zur Bewässerung von Gärten eingesetzt. Herkömmliche Ollas sind bauchige Töpfe oder Flaschen aus unversiegeltem Ton, die in die Erde eingegraben werden und über den Flaschenhals, der aus der Erde herausragt, mit Wasser befüllt, sodass sie es sehr langsam über das wasserdurchlässige Material wieder abgeben können.

Man kann Ollas aber auch selber aus unglasierten Tontöpfen selber bauen, wobei der kleinere Topf kopfüber in den größeren Topf passen soll, sodass der Rand nur geringfügig im größeren Topf verschwindet. Eine genaue Beschreibung findet sich im unten angeführten Link.

Im Fachhandel findet man zahlreiche Bewässerungssysteme für ein Hochbeet, etwa der Perlschlauch oder ein Terrakotta-Wasserspender. Perfekt geeignet für die bequeme Bewässerung des Hochbeets ist der Perlschlauch, also ein mit Löchern versehener Schlauch, den man in das Hochbeet eingraben kann, damit auch die Pflanzenwurzeln gut versorgt werden. Entweder verbindet man den Perlschlauch mit einem großen Wassertank, der am besten mit weichem Regenwasser befüllt wird, oder einem automatisch gesteuerten Bewässerungssystem.

Link: https://www.smarticular.net/ollas-selber-bauen-bewaesserungssystem-garten-hochbeet/ (20-08-25)

Weitere Seiten zum Thema

Ein Gedanke zu „Bewässern von Hochbeeten mit Ollas und anderen Systemen“

  1. Ollas: Gießhilfen für durstige Pflanzen

    Wenn die Sonne vom Himmel brennt und die Pflanzen im Hochbeet, Kübel und Gewächshaus ständig durstig sind, kommt man mit dem Wässern kaum nach. Eine praktische Lösung, um auf Vorrat zu gießen sind die sogenannten Ollas. Sie lassen sich noch dazu ganz einfach bauen.

Schreibe einen Kommentar