Zum Inhalt springen

Spargel im Hochbeet?

Spargel ist nicht unbedingt ein Tipp für ein Hochbeet, d. h., üblich ist der Anbau im Hochbeet nicht, denn der Spargel braucht viel Platz, und man kann nur für kurze Zeit im Frühling geerntet werden. Wer nur eine Reihe mit Gemüsespargel anpflanzt, braucht jedoch nicht den üblichen Abstand von über einem Meter bis zur nächsten Spargelreihe. Die Wurzeln brauchen eine Tiefe von dreißig Zentimeter. Geerntet wird dann zum ersten Mal im nächsten Frühling: Im ersten Jahr wird pro Pflanze nur eine Stange geerntet, damit sich die Pflanzen danach erholen können. Im zweiten Jahr kann dann fünf Wochen lang gestochen werden. Wer die Spargeln lieber weiß ernten will, errichtet über der Pflanze einen Erdwall, denn sobald der Spargel an die Erdoberfläche kommt, verfärbt er sich grün.

Ursprünglich wurde die Spargel als Wildpflanze verzehrt, dann als Heilmittel beschworen, und schließlich eroberte sie als Luxusgemüse die Königs- und Adelshäuser. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Spargelanbau professionalisiert. Heute ist Spargel Massenware, den man schon im Winter im Supermarkt findet, wobei oft Bodenheizungen zum Einsatz kommen.

Quelle

https://www.blick.ch/life/garten/im-beet-mit-blick-spargeln-im-hochbeet-hilfe-uns-wachsen-die-spargeln-ueber-den-kopf-id17464950.html (22-05-07)




Schreibe einen Kommentar