Kurztipp: Beschilderung im Hochbeet?

Vielleicht erscheint es manchen unnötig, die Jungpflanzen bzw. die Aussaat im Hochbeet mit Schildern zu kennzeichnen, doch wenn die Keimlinge aus der Erde ragen, was in ein paar Wochen der Fall sein wird, dann wird man froh darüber sein, denn manche Gemüsearten sehen sich in Keimlingsform zum Verwechseln ähnlich.

Deshalb steckt man an jeder Saatreihe ein Pflanzschild, schön säuberlich beschriftet mit dem Sortennamen, wobei ein wetterfestes Pflanzschild notwendig ist, damit es auch nach einem kräftigen Regen noch gut lesbar ist. Dafür kann man z.B. Eisstiele verwenden, die lassen sich gut mit einem wetterfesten Edding beschriften und sind meist lang genug, damit man sie tief in die Erde stecken kann. Das ist übrigens ein Auftrag, den man Kindern geben kann! Man kann auch Korken verwenden, die man ebenfalls mit einem solchen wetterfesten Edding beschreiben kann. In diese Korken kann man dann Holzspieße stecken, die man für Grillspieße verwendet! Auch hier kann man auf Recycling stetzen und diese in der Grillsaison sammeln.

Veröffentlicht unter Kurztipp, Recycling | Hinterlasse einen Kommentar

Mischkultur im Hochbeet

Neben einem guten Pflanzplan nach Stark-, Mittel- und Schwachzehrern sind im Hochbeet auch Mischkulturen eine wesentliche Säule eines guten Ertrags. Gerade beim Gemüseanbau spielt eine ausgewogene Mischkultur eine wichtige Rolle, denn die verschiedenen Gemüsesorten brauchen unterschiedliche Nährstoffmengen und geben ihrerseits auch wieder Nährstoffe an den Boden ab. Je nach Wurzel- und Duftausscheidung können sich die Pflanzen in ihrem Wachstum also hemmen oder  gegenseitig fördern. Das sollte man daher beim Bepflanzen seines Hochbeets berücksichtigen! Hier eine Liste mit guten und schlechten Nachbarn:

Gute Nachbarn sind

  • Gurke und Karfiol
  • Paradeiser und Kopfsalat
  • Paprika und Knoblauch
  • Porree und Kohlrabi
  • Erdäpfel und Kren
  • Grünkohl und Erbse
  • Radieschen und Chinakohl

Schlechte Nachbarn sind

  • Gurke und Paprika
  • Paradeiser und Erbse
  • Porree und Erbse
  • Erdäpfel und Brokkoli
  • Erdäpfel und Sellerie
  • Grünkohl und Zwiebel
  • Radieschen und Gurke

In einem Hochbeet passen auch nicht alle Kräuter gleich gut zusammen, d. h., einige harmonieren miteinander, andere möchten eher allein sein und und andere wieder möchten gar keine Nachbarpflanzen. So fördert Salbei das Wachstum von Bohnenkraut, Oregano, Schnittlauch, Thymian, Zitronenmelisse und Estragon. Auch Rosmarin und Basilikum können nebeneinander gepflanzt werden, wobei Dill, Petersilie, Boretsch, Kerbel und Majoran sich ebenfalls gut ergänzen.

Besonders günstig ist eine Nachbarschaft von Petersilie, Schnittlauch und Basilikum gedeiht, aber auch von Zitronenmelisse und Estragon. Einander behindern Majoran und Thymian, Basilikum und Melisse, Fenchel und Koriander, Pfefferminze und Kamille, Dill und Estragon. Einzelpflanzen sind Wermut und Maggikraut, wobei sich Lavendel zwar mit anderen Kräutern wie Salbei verträgt, aber sehr viel Platz braucht und besser in einem Blumenkasten aufgehoben ist.

Veröffentlicht unter Hochbeet Praxis, Praktisches | Hinterlasse einen Kommentar

Sommerzeit 2020: Der Frühling kommt ins Hochbeet

Die Natur erwacht gerade aus dem Winterschlaf.

Im Hochbeet wachsen Mitte März zu Beginn der Sommerzeit schon Pflücksalat und Kohlrabi, natürlich unter der Folie heran. Die Freude ist groß, wenn alles wächst und blüht. Highlight ist dann immer die Ernte.  Das Hochbeet ist da eine tolle Errungenschaft. Darin werden, aber erst nach den Eismännern, Chilis, Paprika, Gurken und Zucchini angepflanzt. In der Kräuter-Ecke dürfen Petersilie, Schnittlauch, Salbei, Thymian und Rosmarin nicht fehlen, diese Kräuter müssen bei Wildgerichten unbedingt dazu. Natürlich auch die Minze hat ihren Platz, denn was wäre ein Mojito ohne Minze ;-).

Veröffentlicht unter Ankündigungen | Hinterlasse einen Kommentar

Hochbeet im Februar und März

Schon im Februar geht es jetzt im Hochbeet an das Aussäen und Pflanzen, denn während die Natur in den normalen Gärten erst langsam erwacht, beginnt die Saison für das Hochbeet schon wesentlich früher, besonders wenn das Wetter mitspielt, kann man ab Ende Februar bis Mitte März mit der Aussaat beginnen. So kann man. Saatgut von Kresse, Pflücksalat, Vogerlsalat und Rucola dünn ausstreuen, vom Eisbergsalat kann man alle 25 cm einige Samenkörner auf die Erde legen oder schon vorgezogene Jungpflanzen setzen. Beim Schnittlauch hat man ebenfalls die Wahl zwischen der Aussaat in einer Reihe und dem Setzen von Jungpflanzen. Ende März kann man ­Karotten und Wurzelpetersilie auszusäen, wobei man dem Karottensamen beim Auflaufen helfen kann, indem man zum Saatgut des Wurzelgemüses Dille- oder Radieschensamen dazumischt.

Im März kann man auch schon Kohlrabi, Paprika, Chili, Paradeiser und frühe Sorten Kopfsalat im Hochbeet anbauen, vorausgesetzt, man schützt diese Pflanzen mit einem entsprechenden Vlies oder mit einem Frühbeetaufsatz, die vor Nachtfrösten schützen. Besonders unter einem Glas erwärmt sich die Luft wie in einem kleinen Treibhaus und lässt Sämlinge sowie Jungpflanzen prächtig gedeihen, wobei man an sehr sonnigen Tagen unbedingt belüften oder für eine ausreichende Beschattung sorgen muss, damit die Sämlinge und Jungpflanzen nicht in der schon recht kräftigen Sonne verbrennen.

Veröffentlicht unter News zum Hochbeet | Hinterlasse einen Kommentar

Selbstversorgung in Corona-Zeiten

In Corona-Zeiten wird der Wunsch nach Selbstversorgung stärker – was liegt da näher, als ein Hochbeet auf der Terrasse oder dem Balkon einzurichten. Vor allem an der Gemüseanzucht begeistern sich immer mehr Menschen.

Dazu findet man das Wichtigste auf unserer Website:

Abdeckungen für Hochbeete
Akanthus auf der Terrasse und im Hochbeet
Am Hochbeet herrscht Hochbetrieb
Anfängerfehler bei einem Hochbeet
Autarkes Hochbeet-System mit automatischer Solarpumpe
Balkon, Terasse und Hochbeet – erfolgreich Gärtnern in kleinen und großen Pflanzgefäßen
Balkonhochbeet
Bauanleitung für ein Hochbeet aus Lärchenholz
Bäume in Hochbeeten?
Bausatzsysteme für Hochbeete
Biologische Pflanzenzucht im Hochbeet
Brennesseln ins Hochbeet
Buchempfehlungen – Hoch und Senkrecht gärtnern
Das Hochbeet als Erdkeller – der Kühlschrankersatz
Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man ein Hochbeet anlegt
Das wilde Gartenblog und vom Sinn des Lebens
Drainage für Hochbeete wichtig
Ein Hoch auf das Beet!
Ein Hochbeet gegen Einsamkeit
Erdäpfel im Hochbeet
Erdäpfelanbau mit Stroh
Erdbeer- und Gemüsewolle im Hochbeet
Exotisches im Hochbeet
Experten ohne Expertise
Fertige Samen-Boxen für AnfängerInnen
Fruchtfolge im Hochbeet
Füllmaterial für das Hochbeet im Herbst
Gartenbücher, auch für Hochbeete geeignet
Gartengeräte für das Hochbeet
Geheimnis der Hochbeete
Jedes Gemüse ist Balkongemüse
Kaffeesatz als Dünger für das Hochbeet
Kurzdefinition Hochbeet
Saatbänder und Saatteppiche im Hochbeet
Saison für Gartenfreunde, auch für Städter?
Standort
Stolz auf eigene Ernte
Unterfahrbares Hochbeet
Urban beekeeping im Hochbeet
Urban Gardening – Urbaner Gartenbau
Vertikalbeet, auch ein Hochbeet
Welche Holzart für das Hochbeet?
Welche Pflanzen im Hochbeet?
Wenn die Nährstoffe im Hochbeet ausgehen
Wie kommt man in der Stadt zu Holzschnitt?

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar